Digital Jetzt - Digitalisierung für Unternehmen

Förderprogramm “Digital Jetzt”

Digitalisierung für Unternehmen leicht gemacht

Das neue Förderprogramm des BMWi unterstützt mittelständische Unternehmen mit bis zu 100.000 Euro bei der Investition in digitale Lösungen. Dieser einmalige Vorteil sichert Unternehmen die Zukunft im digitalen Zeitalter. Wir beraten und unterstützen Sie kompetent über den gesamten Prozess der Digitalisierung Ihres Unternehmens.

Fit für die digitale Zukunft: Unternehmen sorgen vor

Zukunftsfähige Unternehmen investieren in digitale Maßnahmen. Prognosen verdeutlichen, dass der wirtschaftliche Erfolg von Unternehmen künftig angesichts des großen Wettbewerbs maßgeblich von digitalen Kompetenzen bestimmt sein wird.

Dabei eröffnet die Digitalisierung vor allem neue wirtschaftliche Chancen und Geschäftsmodelle. Die Investition in digitale Technologien und die Qualifizierung von Mitarbeitern bringt somit für Unternehmen in sämtlichen Branchen langfristige Vorteile.

Nachholbedarf im Mittelstand

Aktuelle Studien zeigen: Kleine und mittelständische Unternehmen investieren bislang zu wenig in die Digitalisierung ihrer Technik und Geschäftsprozesse. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) möchte diese Digitalisierungslücke im Mittelstand schließen.

Um die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen zu sichern, startet das BMWi ab dem 7. September 2020 ein Investitionsprogramm zur Förderung von mittelständischen Unternehmen. Ziel dieser Förderung ist es, Unternehmen dazu anzuregen, die wirtschaftlichen Potenziale der Digitalisierung voll auszuschöpfen.

Vorsprung im digitalen Raum sichern

Der digitale Markt zeigt noch großes Wachstumspotenzial. Investitionen in digitale Prozesse verschaffen Unternehmen gegenüber der Konkurrenz zum jetzigen Zeitpunkt einen klaren Vorsprung. Ein frühzeitiges Umdenken sichert Unternehmen nicht nur Marktvorteile, sondern lässt diese eine entscheidende Vorreiterrolle im digitalen Zeitalter einnehmen.

Der finanzielle Umfang des Förderprogramms beträgt insgesamt 25 Millionen Euro. Bei einer durchschnittlichen Förderung von 25.000 Euro pro Unternehmen werden lediglich rund 1.000 Antragsteller von der Bezuschussung profitieren. Unternehmen, die zeitnah reagieren, werden sich also einen klaren Vorsprung auf dem digitalen Markt sichern.

Jetzt Vorsprung sichern

Neue Chancen für Unternehmen durch Digitalisierung

Die Gestaltung digitaler Geschäftsprozesse beschleunigt und vereinfacht nicht nur Arbeitsabläufe, sondern stärkt langfristig vor allem die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit von kleinen sowie mittelständischen Unternehmen. Besonders Unternehmen in wirtschaftlich strukturschwachen Regionen profitieren von erweiterten Möglichkeiten zur Erschließung neuer Kundenmärkte und der Präsenz in der Online-Welt.

Die elektronische Verarbeitung von Daten erfordert zunehmend erhöhte IT-Sicherheitsmaßnahmen, die bei intelligenten Digitalisierungsprozessen im Fokus stehen und Unternehmen vor Gefahren wie Datendiebstahl oder -verlusten bewahren.

Nicht zuletzt ist auch die Schulung von Mitarbeitern im Hinblick auf digitale Prozesse entscheidend, um sinnvolle Investitionen vorausschauend zu erkennen und anzustoßen.

  • gesicherte Wettbewerbsfähigkeit
  • Innovationsfähigkeit durch neue Geschäftsmodelle
  • Größere Reichweite und Erschließung neuer Kundenmärkte
  • Beschleunigung von Arbeitsabläufen
  • Vereinfachung von Geschäftsprozessen
  • erhöhte IT-Sicherheit
  • geschulte Mitarbeiter mit Digital-Expertise

Großer Rahmen für die Förderung

Berechtigt zur Förderung sind Investitionen in digitale Technologien wie Software oder Hardware und die damit verbundene Implementierung. Auch die Qualifizierung und Weiterbildung von Mitarbeitern fällt unter förderungsfähige Maßnahmen. Ein inhaltlicher Zusammenhang zu Digitalisierungsvorhaben muss ersichtlich sein und kann folgende Bezüge aufweisen:

  • datengetriebene Geschäftsmodelle
  • künstliche Intelligenz
  • Cloud-Anwendungen
  • Big-Data
  • IT-Sicherheit
  • Datenschutz

Förderungssumme

Die Förderung stellt eine Anteilsfinanzierung dar, die nicht zurückgezahlt werden muss, und richtet sich nach der Unternehmensgröße bzw. Mitarbeiteranzahl.

Unternehmensgröße Förderquote
3 bis 50 Mitarbeiter bis zu 50 %
51 bis 250 Mitarbeiter bis zu 45 %
251 bis 499 Mitarbeiter bis zu 40 %

Die maximale Fördersumme beträgt je nach Unternehmen 50.000-100.000 Euro pro Antragsteller.

Berechtigung und Voraussetzung für eine Förderung

Für eine Förderung berechtigt ist jedes Unternehmen, das eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland hat und mindestens 3 Mitarbeiter beschäftigt.

Dem Förderantrag muss ein Digitalisierungsplan beigelegt werden, der das gesamte Digitalisierungsvorhaben beschreibt. Dabei soll der aktuelle Stand der Digitalisierung im Unternehmen aufgezeigt und eine Zielsetzung durch die konkrete Anzahl und Art der geplanten Maßnahmen erläutert werden. Ein Antrag auf Förderung ist bis einschließlich 2023 zu stellen.

Zum Zeitpunkt der Bewilligung darf das Digitalisierungsvorhaben noch nicht begonnen haben. In der Regel haben Unternehmen anschließend 12 Monate Zeit, ihr Vorhaben umzusetzen. Abschließend muss jedes Unternehmen die Verwendung der Fördermittel nachweisen.

Ihr erfahrener Partner

Wir denken Projekte digital. Als erfahrene Digital-Experten sind wir Ihr kompetenter Partner bei der Umsetzung sämtlicher Digitalisierungsvorhaben. Seit September 2018 sind wir autorisiertes Beratungsunternehmen im Förderprogramm go-digital und begleiten Unternehmen, wenn es um die Digitalisierung von Prozessen, IT-Sicherheit oder eine digitale Markterschließung geht.

Jetzt Angebot sichern

Wir unterstützen Sie sowohl bei der Antragstellung als auch bei der Konzeption und Durchführung Ihrer Digitalisierungspläne. Sprechen Sie uns gerne an!

Telefon E-Mail

Weitere Infos unter:
https://www.bmwi.de/

Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.